Seit ewigen Zeiten werden ätherische Öle für die Schönheit und das Wohlbefinden verwendet.
Ihre positive Wirkung auf unser Gefühlsleben und die Spiritualität ist seit jeher bekannt.

Ätherische Öle in der Aromatherapie

Immer mehr Studien bescheinigen die hohe Erfolgsrate von ätherischen Ölen in der Aromatherapie. Atme richtig durch und spüre, wie die ätherischen Öle gleichsam wohltuend auf Deinen Körper und Geist wirken.

In ätherischen Ölen finden sich Stoffwechselprodukte von Pflanzen. Die Pflanzen haben diese Öle nicht für uns produziert, sondern sie wollen sich damit vor Insektenbefall schützen und deshalb steckt in diesen Ölen die gesamte Abwehrkraft der Pflanze.

Mittels Dampfdestillation und Kaltpressverfahren werden ätherische Öle bester Qualität gewonnen. Diese ätherische Ölse sind so in ihrer Wirkung sogar noch wesentlich kraftvoller als die Pflanzen, von denen sie gewonnen werden.

Es gibt Zitrusöle, Gewürzöle und Baum-Blütenöle. Ätherische Öle sind hoch konzentriert, deshalb reichen schon wenige Tropfen. Man kann die Öle im Diffusor vernebeln oder auf die betroffene Stelle auftragen. Man kann die Öle als Badezusatz verwenden oder die Öle seinen Lieblingskörperpflegeprodukten beimengen.

Aromatherapie gegen Stress: Es gibt sehr viele ätherische Öle, welchen einen beruhigenden Effekt auf den Menschen haben. Ganz besonders geeignet hierfür ist das Rosmarinöl, welches zudem recht gern verwendet wird, um Muskelverspannungen zu lindern. Ebenso wie Kamille hat auch Thymian beruhigende und entspannende Wirkung und wird sehr gern bei unruhigem Schlaf verwendet.

Aromatherapie für besseren Schlaf: Das wohl bekannteste Öl mit beruhigendem Effekt ist das altbewährte Baldrian-Öl, welches außerdem krampflösend und schlaffördernd wirkt. Lavendelöl ist ebenfalls sehr schlaffördernd und man sagt ihm nach, dass es sogar gegen Alpträume helfen soll. Beträufle dein Kopfkissen mit Lavendelöl und genieße die wohltuende Wirkung eines entspannten und tiefen Schlafs.

Aromatherapie für mehr Konzentration: Gerade für Beruf und Familie ist es oftmals notwendig, einen kühlen Kopf zu bewahren und dauerhaft konzentriert zu bleiben. Hierbei hat sich Eukalyptus, Rosmarin und Lemongrass sehr bewährt. Ebenso fördert Basilikum-Öl die Klarheit und hilft gleichzeitig Ruhe und Entspannug zu finden.

Aromatherapie für die Stimmung: Für gute Laune und Stimmung sorgen Rosenöl, Naroli-Öl, Lemongrass, Vanille und Lavendel. Speziell ist es der Lavendelduft, der positive Gefühle und Klarheit produzieren kann.

.
.
.

Hinweis: Ich biete die Angebote nicht unter eigenem Namen an, sondern empfehle sie nur weiter („Affiliate Marketing“). Diese Seite enthält daher Affiliate-Links.
Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass dies keinerlei Ersatz für den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten darstellt. Es ist auch kein Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen, sondern stellen reine energetische Zustandsbeschreibungen dar.

Anwendung ätherischer Öle in der Aromatherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.