Seit ewigen Zeiten werden ätherische Öle für die Schönheit und das Wohlbefinden verwendet.
Ihre positive Wirkung auf unser Gefühlsleben und die Spiritualität ist seit jeher bekannt.

Ätherische Öle auf der Haut

Das größte Sinnesorgan unseres Körpers ist die Haut. Sie besitzt mehrere Millionen von sog. Rezeptoren und haben an vielen Stellen ein engmaschiges Geflecht aus Nerven. Unsere Haut hat eine sehr wichtige Funktion: Sie dient als Schutzhülle für den gesamten Organismus und verhindert effektiv das Eindringen von Fremdstoffen in den Organismus.

Ätherische Öle können bedingt durch ihren molekularen Aufbau sehr gut von der Haut aufgenommen werden.

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, ätherische Öle im Alltag sinnvoll einzusetzen. Die Anwendung ätherischer Öle ist einfach. Jedoch empfehle ich die innerliche Einnahme nur in Absprache mit einem Arzt.

Besonders zu empfehlen ist das Auftragen der ätherischen Öle auf den Fußsohlen, auf dem Handrücken oder im Nacken. Ebenso sind die Öle für die Bereiche der Stirn, Kopfhaut, Achseln und die Handinnenseiten besonders geeignet, da diese sehr durchlässig sind. Konkret kann sogar das Einmassieren von aggressiven, hautreizenden Ölen wie Thymian- und Oreganoöl auf die Fußsohlen als gut verträglich und sehr wirksam empfohlen werden.

Ätherische Öle für die Massage / Aromamassage

Die Aromamassage ist ein sehr beliebter Einsatz für ätherische Öle. Hierbei werden ätherische Öle mit einem Basisöl bzw. Pflanzenöl gemischt und mittel kreisenden und fließenden Bewegungen auf die Haut aufgetragen. Sehr gern kann man den ganzen Körper, oder aber auch nuch einen Teil (Arme, Beine, Rücke, Füße,…) massieren. Sehr viel zum heutigen Gebrauch von Aromamassagen hat Marguerite Maury beigetragen. Sie hat festgestellt, dass eben diese Aromen eine sehr angenehm stärkende und wohltuende Wirkung auf den Menschen haben.

Wärend der Massage fühlt sich unser Körper immer wohler und man fühlt sich einfach glücklicher. Daher kann man mit einer Massage sehr einfach zu seelischer und körperlicher Entspannung beitragen. Eine allgmein spürbare Verbesserung des Wohlbefinden stellt sich ein.

Basisrezept Massageöl: 100 ml Mandelöl mit 15-20 Tropfen ätherischem Öl vermischen

 

.
.
.

Hinweis: Ich biete die Angebote nicht unter eigenem Namen an, sondern empfehle sie nur weiter („Affiliate Marketing“). Diese Seite enthält daher Affiliate-Links.
Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass dies keinerlei Ersatz für den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten darstellt. Es ist auch kein Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen, sondern stellen reine energetische Zustandsbeschreibungen dar.

Anwendung ätherischer Öle für die Haut / Massage / Aromamassage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.